So können Sie beim Bügeln Zeit sparen

Philips BügeleisenTrotz hochwertiger Dampfbügeleisen und Bügelstationen nimmt das Bügeln der Wäsche immer ein Mindestmaß an Zeit in Anspruch. Das ist nicht nur lästig, sondern kann im schlimmsten Fall auch dazu führen, dass andere Hausarbeiten liegen gelassen werden. Wenn auch Sie zu den Menschen gehören, die der Meinung sind, unnötig viel Zeit für das Bügeln zu verschwenden, dann sollten Sie sich unbedingt diesen Beitrag durchlesen. Es gibt nämlich durchaus Möglichkeiten, beim Bügeln Zeit zu sparen.

Tipp #1: Wäsche richtig aufhängen

So können Sie beim Bügeln Zeit sparenDie Zeitersparnis beginnt nicht erst beim Bügeln, sondern schon vorher beim Aufhängen der Wäsche. Hier gilt es, sorgfältig und bedacht vorzugehen. Wird die Wäsche vorher gut ausgeschüttelt und anschließend glatt aufgehängt, sparen Sie später beim Bügeln richtig viel Zeit. Die Knitterfalten sind dann nämlich nicht nur weniger, sondern auch weniger hartnäckig. Es lohnt sich also durchaus, ein bisschen mehr Zeit in das Aufhängen der Wäsche zu investieren. Wenn Sie die Handgriffe mehrmals üben, wird Ihnen auch diese Arbeit leichtfallen.

Tipp: Blusen und Hemden sollten generell immer auf einem Bügel aufgehängt werden. Dadurch knittern diese empfindlichen Kleidungsstücke am wenigsten.

Tipp #2: Nicht alles bügeln

Wer sorgfältig aufhängt, kann sich das Bügeln im Anschluss unter Umständen komplett ersparen. Vor allem Unterwäsche, Handtücher und Bettwäsche müssen nicht gebügelt werden, wenn Sie ordentlich aufgehängt und zusammengelegt wurden.

Auch durch die gezielte Auswahl von Kleidungsstücken und Stoffen kann viel Zeit gespart werden. Wenn Sie beispielsweise viele Strickpullover tragen, werden Sie weniger lange für das Bügeln brauchen. Anders verhält es sich, wenn Sie sich gern in feinen Blusen und Hemden kleiden.

Diese Kleidungsstücke und Textilien müssen nicht unbedingt gebügelt werden

  • Bettwäsche
  • Bettlaken
  • Taschentücher
  • Handtücher
  • Tischdecken
  • Unterwäsche
  • Strick-Kleidung (aus Wolle)

Tipp #3: Wäsche bügeln, wenn sie noch etwas feucht ist

Der ideale Zeitpunkt zum Bügeln ist dann, wenn die Wäsche noch ein bisschen feucht ist und als klamm bezeichnet werden kann. Dann ist es nämlich am einfachsten, die Falten zu beseitigen. Außerdem gleitet das Bügeleisen leichter über Kleidungsstücke, die nicht ganz trocken sind. Darüber hinaus wird es auch als psychologischer Schachzug verstanden, die Wäsche so schnell wie möglich „wegzubügeln“. Dann ist der Wunsch des Aufschiebens nämlich noch niedrig, die Arbeit geht leicht und schneller von der Hand.

Tipp: Wenn Sie den Zeitpunkt, zu dem die Wäsche noch leicht klamm ist, verpassen, hilft es, die Kleidungsstücke mit einer Sprühflasche zu befeuchten. Ein vorheriges Bedampfen mit dem Dampfbügeleisen oder der Bügelstation wirkt wahre Wunder und spart jede Menge Zeit.

Tipp #4: Alufolie unterlegen

Viele Menschen schwören auf Alufolie, wenn es darum geht, Zeit beim Bügeln zu sparen. In der Tat handelt es sich hierbei um einen extrem empfehlenswerten Tipp. So funktioniert’s:

Schritt Hinweise
Vorbereitung
  • Legen Sie eine Bahn Alufolie auf das Bügelbrett
  • Streichen Sie die Alufolie glatt
  • Schlagen Sie die Ränder der Alufolie um das Bügelbrett, sodass sie nicht verrutschen kann
  • Spannen Sie den Bügelbrettbezug über die Alufolie oder bedecken Sie diese mit einem anderen Stoff, der gebügelt werden kann
Bügeln
  • Legen Sie Ihre Kleidung auf das Bügelbrett und bügeln Sie sie wie gewohnt

Die Verwendung von Alufolie bringt gleich zwei Vorteile im Hinblick auf die Zeitersparnis mit sich:

  • Die Wärme, die vom Bügeleisen ausgeht, wird durch die Alufolie optimal gespeichert
  • Die Wärme wird reflektiert – auf diese Weise gelangt die Wärme von oben und unten an die Wäsche

Es kann durchaus gesagt werden, dass das Bügeln durch die Verwendung von Alufolie nicht nur schneller, sondern auch gründlicher wird. Obendrauf handelt es sich hierbei um einen sehr preiswert und absolut alltagstauglichen Trick.

Tipp #5: Hochwertiges Bügeleisen verwenden

Auch wenn es wie eine Selbstverständlichkeit gilt, soll an dieser Stelle noch einmal auf etwas ganz Wesentliches hingewiesen werden: Wenn Sie beim Bügeln Zeit sparen wollen, müssen Sie auf die Wahl des richtigen Bügeleisens achten. Moderne, hochwertige Modelle sind mittlerweile ein Garant, wenn es um einfaches und schnelles Bügeln geht. Die Geräte erreichen schnell hohe Temperaturen und sind in der Regel immer mit einer Dampffunktion ausgestattet. Beide Eigenschaften sind wichtig, wenn Wäsche schnell und auch gründlich gebügelt werden soll.

Tipp! Achten Sie immer darauf, dass die Temperatur vom Bügeleisen individuell und flexibel eingestellt werden kann. Nicht jedes Wäschestück benötigt die gleiche Temperatur, um faltenfrei zu werden.

Wenn Sie ein Maximum an Zeit beim Bügeln einsparen wollen, dann sollten Sie auf eine Bügelstation setzen. Welche Vor- und Nachteile ein solches Modell mit sich bringt und ob Sie tatsächlich eine Bügelstation benötigen, können Sie in diesem Beitrag nachlesen.

Bügeln kann zwar entspannend, aber auch sehr nervenraubend sein – vor allem dann, wenn es viel Zeit in Anspruch nimmt. Damit Sie keiner Zeitfalle zum Opfer fallen und weiterhin Spaß am Bügeln haben wollen, ist es empfehlenswert, die obenstehenden Tipps und Tricks zu beachten und auch umzusetzen.

Neuen Kommentar verfassen