Wäschesammler – nie wieder großes Wäsche-Chaos

WäschesammlerWäschesammler sind im Grunde so etwas wie die junge Variante der guten alten Wäschetruhe, die aus Sicht vieler Käufer ihrer Optik wegen vielleicht nicht mehr unbedingt so recht zur modernen Wohnungseinrichtung passen will. Denn hier geht es oft doch eher um den Aspekt der Funktionalität. Robust sollen die Wäschebehälter sein, damit der Wäschesammler nicht nur bis zum Ende der Garantiezeit seine Arbeit in der gewünschten Art und Weise leistet. Wenn Sie ganz geschickt vorgehen möchten, erwerben Sie gleich mehrere Wäschebehälter. So können Sie je einen Wäschesammler pro Waschtemperatur verwenden, um schon frühzeitig vorzusortieren. Das spart Zeit, wenn es an das Beladen der Waschmaschine geht. Vom Prinzip her könnte man eigentlich sagen: Die Wäschetruhe, der Wäscheturm oder Wäschesortierer sind Behälter für Wäsche, die für saubere Bekleidung und Wäsche genutzt werden.

Wäschesammler Test 2017

Frühzeitig nach dem Wachsbedarf trennen!

WäschesammlerWäschesammler hingegen sind eher dazu gedacht, bis zum nächsten Waschtag getragene Bekleidung, genutzte Handtücher und andere Wäsche beieinander aufzubewahren, ohne dass die Wäscheberge als störender Blickfang den Wohnraum verschandeln. Denn selbst im Badezimmer möchte wohl niemand über die eigene Schmutzwäsche stolpern. Um sich die Arbeit sehr leicht machen, können verschiedene Wäschesammler eingesetzt werden.

Der Vorteil hierbei: Das lästige Trennen der Wäsche in die Kategorien „bunt“ und „weiß“ sowie die verschiedenen Temperaturbereiche entfällt von Anfang an. Das beschleunigt den Arbeitsablauf mit etwas Glück sogar deutlich, so bleibt später mehr Zeit für andere Tätigkeiten, die im Haushalt sonst zu kurz kommen.

Fiare Preise für hochwertige Wäschesammler sichern

Natürlich können Sie Ihren Wäschesammler nicht nur als Wäschesortierer einsetzen. Den Weg von der Waschmaschine oder dem Trockner zur Wäschespinne bzw. zum Wäscheständer kann frisch gewaschene Wäsche ebenfalls im Wäschesammler zurücklegen. Größe, Farbe, Tragkraft und Preis spielen beim Wäschesammler eine ebenso große Rolle wie bei der normalen Wäschetruhe. Wissen sollten Sie dabei, dass Ihre neuen Wäschebehälter nicht unbedingt teuer sein müssen, nur weil Sie Wert auf höchste Qualität legen. Die buegeleisentest.com Testberichte sind Beleg genug für die Richtigkeit dieser Einschätzung. Die Testsieger der bekannten Hersteller sind vielfach kaum kostspieliger als Modelle von durchschnittlicher Qualität. Andersherum gibt es ebenso überteuerte Wäschesammler, die nicht unbedingt als hochwertig zu bezeichnen sind.

Darauf sollten Sie beim Kauf eines Wäschesammlers achten

Kriterium Hinweise
Design
  • Passt das Design zu dem Einrichtungsstil Ihrer Wohnung?
  • Sind Tragegriffe vorhanden?
  • Kann der Wäschesammler bei Nichtgebrauch platzsparend zusammengeklappt werden?
Funktionen
  • Ist das Innenteil herausnehmbar und waschbar?
  • Sind mehrere Fächer zum Sortieren nach Farben vorhanden?
  • Sind Rollen vorhanden?
  • Ist der Wäschesammler auch als Wäschekorb nutzbar?

Vor- und Nachteile eines Wäschesammlers

  • ein fester Platz für Schmutzwäsche
  • auch in kindlichen Designs erhältlich
  • meistens mit einem herausnehmbaren Innenteil ausgestattet, das gewaschen werden kann
  • nicht immer sind Tragegriffe vorhanden, um die Wäsche in dem Sammler zur Waschmaschine tragen zu können

Geliefert wird bei Amazon mit Höchstgeschwindigkeit!

Deshalb: Verzichten Sie niemals auf die Testberichte von buegeleisentest.com, bevor Sie bei unserem Partner Amazon die neuesten Angeboten vergleichen möchten! Dieser Weg ist ideal, damit Sie Ihr Budget schonen, dabei aber dennoch wirklich gute Wäschesammler und andere andere Wäschebehälter bestellen können.

Sparen werden Sie auch bei der Lieferung. Sofern Sie Wäscheklammern und anderes Zubehör im gleichen Schritt auswählen, entfallen die Versandkosten ab einer Gesamtsumme von 29 Euro. Das 30-tägige Rückgaberecht werden Sie vermutlich nicht beanspruchen. Kundennah ist dieser besondere Service aber natürlich trotzdem, denn vorher weiß ja nie so ganz genau, womit man zurecht kommt!

Neuen Kommentar verfassen